11. Praxistage Datenschutz Das Expertenforum für einen optimierten Datenschutz in Ihrem Unternehmen

28.02.-01.03.2018, Köln

09:15 - 9:30 Uhr Jürgen Hartz Eröffnung der 11. Praxistage Datenschutz
Referent: Jürgen Hartz, stellv. Vorstandsvorsitzender des BVD und externer Datenschutzbeauftragter

  • Öffnungsklauseln oder Konkretisierung: Welchen Spielraum lässt die DS-GVO den Gesetzgebern?
  • Deutsche Sonderwege bei den betrieblichen Datenschutzbeauftragten, Betroffenenrechten, Zweckbindung, Wissenschaft und Forschung
  • Kommt die ePrivacy-Verordnung und wie wirkt sie sich aus?
  • Aktueller Überblick über die technischen Anforderungen zum Schutz personenbezogener Daten
  • Neue Kernpunkte: Security, datenschutzkonforme Verarbeitung und Datenschutz durch Technikgestaltung
  • Professionelle Risikoeindämmung durch technische und organisatorische Maßnahmen (TOMs)

12:00 - 13:00 Uhr Gemeinsames Mittagessen mit allen Teilnehmern und Referenten

unterstützt durch
  • 5 DS-GVO-Umsetzungs-Risiken rund um Beschäftigtendaten: Das empfehlen Sie als DSB
  • DS-GVO richtig interpretieren: Das vermitteln Sie Personalern und Betriebsräten
  • Prüfen und Anpassen: Das setzen Sie in Sachen Betriebsvereinbarungen um
unterstützt durch
  • Risiko Smartphone – Unternehmensdaten immer „sicher“ dabei?
  • Schwachstelle Mensch – Hacking via Social Engineering
  • Warum weiß der Mitbewerber eigentlich so viel? Spionage anhand von Beispielen aus der Praxis
  • Die besten und dauerhaftenTipps, um Ihre Unternehmensdaten besser zu schützen
Wir laden Sie ein zu einer Privatvorführung im CINEDOM Köln inkl. Popcorn und Getränk. Der enthüllende und mit dem Deutschen Dokumentarfilmpreis ausgezeichnete Dokumentarfilm zeigt den langen und verworrenen Weg zur EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Er schildert die bürokratischen Mechanismen und das Kräfteverhältnis in der europäischen Institution. Einfach ein Muss für jeden Datenschutzbeauftragten!

Ab 19:00 Uhr Gemütliches Abendessen im typisch kölschen Brauhaus Reissdorf am Hahnentor

  • Lernen Sie Grundsätze von Angriffsvarianten verstehen und Gefahrenpotenziale erkennen
  • Wie Sie Lösungsansätze gemeinsam mit den Mitarbeitern erarbeiten
  • Getroffene Regelungen in das Arbeitsumfeld erfolgreich einbinden
  • So prüfen Sie Ihre Datenschutzregeln im Unternehmen auf Alltagstauglichkeit
  • Der Aufbau eines praktikablen Prozesses für ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten als Herzstück des Datenschutzmanagements
  • Neue und verschärfte Betroffenenrechte: Wie Sie die Rechte auf Datenübertragbarkeit und „Vergessenwerden“ in den Griff kriegen
  • Methodischer Ansatz zur Implementierung der Änderungen und Neuerungen in Ihre bestehenden Geschäftsprozesse
  • Das sagt die DS-GVO zuTOM.
  • Die wichtigsten Änderungen der Rechtslage für Auftragsverarbeiter
  • Vorsicht: Diese Haftungsfallen und Geldbußen warten auf die Auftragsverarbeiter.
  • So passen Sie bestehende ADV-Verträge jetzt sicher an.

12:30 - 13:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen mit allen Teilnehmern und Referenten

Wählen Sie vor Ort zwischen 2 parallelen Dialogrunden zu folgenden Themen:
  • Round Table 1: Social Engineering & DS-GVO Umsetzung, Stefan Bachmann & Timo Ahland
  • Round Table 2: Auftragsverarbeitung, Stefan Sander
  • Paradigmenwechsel: Rechenschaftspflicht erfordert Strukturen und Prozesse
  • So minimieren Sie Ihr Risiko mit Hilfe eines Datenschutz-Managementsystem
  • Orientieren Sie sich an vorhandenen Standards (u. a. ISO) und kennen Sie zukünftige Entwicklungen

16:00 - 16:15 Uhr Zusammenfassung und Abschluss der 11. Praxistage Datenschutz

  • Das sind die erweiterten Dokumentationspflichten der DS-GVO
  • Was die Dokumentation für die Rechenschaftspflicht bedeutet
  • Das müssen Sie beim Umgang mit Betroffenenrechten beachten
  • Die neuen Anforderungen an die Datenschutzfolgenabschätzung
  • Audits und Zertifizierungen: Die korrekte Dokumentation ist das A und O
  • Mit dieser Checkliste gehen Sie ab sofort auf Nummer sicher
200 EUR Frühbucher-Rabatt sichern!
Tickets buchen